Testbericht zur Razer Cynosa Lite

Mit der Cynosa Lite brachte Razer eine Rubberdome Gaming Tastatur auf den Markt, welche im unteren preislich im unteren Bereich angesiedelt ist. Die Gaming Tastatur ist mit der Razer Synapse Software kompatibel und lässt über diese auch recht intuitiv konfigurieren. Was ihr noch alles über die Razer Cynosa Lite wissen solltet und welche Stärken und Schwächen die Gaming Tastatur mit sich bringt, erfährst du hier im Test.

Angebot
Razer Cynosa Lite - Membrane Gaming Keyboard (Tastatur mit weich gefederten Schaltern, voll programmierbar, RGB Chroma Beleuchtung) DE-Layout
  • Powered by Razer Chroma: 16,8 Millionen Farboptionen garantieren ein absolut individuelles Spielerlebnis – ganz einfach per Razer Synapse anzupassen. 10-Tasten-Rollover
  • Tasten in Turnier-Qualität: Unsere weich gefederten Gaming-Tasten bieten im Vergleich zu Tastaturen mit Gummikappen noch mehr Komfort, damit jeder Tastendruck sitzt. Mit jedem Tastendruck sind der gesamte Tastenweg und eine taktile Rückmeldung zu spüren – für höchste Präzision im Eifer des Gefechts
  • Vollständig programmierbare Tasten: Jede einzelne Taste lässt sichbelegen, sodass sie einer anderen Funktionen zugewiesen oder per Makro die Funktion mehrerer Tasten gleichzeitig haben kann

Lieferumfang

Der Lieferumfang der Razer Cynosa Lite ist recht überschaubar, neben der Gaming Tastatur an sich, lässt sich noch eine Anleitung sowie ein paar Razer Sticker in der Verpackung vorfinden. Weitere Extras sind hier nicht vorhanden.

Technische Details

Verarbeitung & Qualität

Die Razer Cynosa Lite besteht vollständig aus Kunststoff, macht aber dennoch einen hochwertigen und stabilen Eindruck. Auch mit Kraftaufwand lässt sich das leicht angeraute Gehäuse nicht verbiegen. Mit einem Gewicht von rund 900 Gramm und den vier kleinen Gummimatten hat das Gaming Keyboard auch einen guten Halt auf dem Schreibtisch und verrutscht nicht beim Tippen. Die beiden Standbeine sind hierbei leider nicht gummiert, was den halt auf dem Schreibtisch, wenn diese genutzt werden, ein wenig verringert. Des Weiteren ist das Verbindungskabel nicht gesleevt. Immerhin ist die Tastatur laut Hersteller zumindest vor Spritzwasser geschützt.

Funktionen und Merkmale

Gerade in Sachen Funktionsumfang konnte die Razer Cynosa Lite im Test punkten. Die Tastatur besitzt einen  10 Key-Rollover, welcher zum Zocken in den allermeisten Situationen mehr als ausreichend sein dürfte. Dedizierte Makro-Tasten oder Multimedia Elemente suchst du bei diesem Modell jedoch vergeblich. Stattdessen können die einzelnen Tasten mittels der Razer Synapse Software selbst mit Shortcuts und Makros belegt werden.

Zusätzlich wurden die Tasten F1 bis F12 bereits von Werk aus mit nützlichen Shortcuts belegt, welche mittels der FN-Taste aktiviert werden können. Somit lassen sich etwa Musiktitel vor- und zurückspulen oder der Gaming Mode aktivieren, welcher die Windows Taste deaktiviert.

Dank der „On The Fly“ Makro Aufzeichnung kannst du einzelne Tasten auch während des Spiels einfach und schnell mit selbst erstellten Makros belegen. Diese Funktion ist überaus praktisch wenn du gerade mitten in der Action steckst und die Software deshalb nicht nutzen kannst.

Die Rubberdome Tasten konnten im Test mit einem leisen und angenehmen Tippgefühl überzeugen. Das Keyboard ist hierbei gut zum Zocken geeignet. Auch längere Gaming-Sessions konnten mit dem Keyboard im Test ohne Probleme bewältigt werden. Ermüdungserscheinungen sind beim Spielen mit der Razer Cynosa Lite nicht aufgetreten.

Software – Die Razer Synapse Gaming Software

Mittels der Razer Synapse Software kann die Cynosa Lite einfach und schnell an die eigenen Bedürfnisse und Vorzüge angepasst werden. Durch das Programm lässt sich beispielsweise die Beleuchtung sowie die Belegung der Tasten verändern. Der eigenen Fantasie sind gerade in Sachen Tastenbelegung so gut wie keine Grenzen gesetzt. Unter anderem lassen sich die einzelnen Tasten mit Mausfunktionen, Multimeida-Optionen belegen, auch das Erstellen verschiedener Profile geht mühelos von der Hand.

Razer Synapse Einstellung für Cynosa Lite

Razer Synapse Gaming Software

Beleuchtung

Den gröbsten Patzer erlaubt sich die Razer Cynosa Lite hierbei in Sachen Beleuchtung. Die RGB-Beleuchtung mag auf dem Datenblatt zwar schön klingen, in der Realität besitzt diese jedoch einige Schwächen. Zwar steht der Tastaturbeleuchtung das gesamte RGB-Farbspektrum zur Verfügung, bedingt durch die schwache und ungleichmäßig Ausleuchtung der einzelnen Tasten kommen die Farben hierbei jedoch nicht wirklich zur Geltung. Wenn du Wert auf kräftige Farben und eine gleichmäßig ausgeleuchtete Tastatur legst, ist die Razer Cynosa Lite wohl die falsche Wahl für dich.

Typisch für Rubberdome Tastaturen in dieser Preisklasse können die Farben der einzelnen Tasten nicht angepasst werden, sondern nur die Beleuchtung aller Tasten gleichzeitig, einzelne Zonen gibt es hierbei nicht. Mittel der Razer Synapse Gaming Software können immerhin einige vorgefertigte Beleuchtungseffekte ausgewählt oder auch selbst erstellt werden. Hierfür ist es jedoch notwendig, dass die Software im Hintergrund aktiv ist.

Fazit zur Razer Cynosa Lite

Die Razer Cynosa Lite bietet eine gute Verarbeitung, gepaart mit einem leisen Tastenanschlag und angenehmen Druckgefühl der Tasten. Mittels der Razer Synapse Software lässt sich das Keyboard außerdem recht umfangreich an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Es müssen jedoch Abstriche im Bereich der Beleuchtung in Kauf genommen werden, da diese bei diesem Modell eindeutig zu schwach geraten und ungleichmäßig geraten ist. Wer also auf der Suche nach einer guten RGB-Beleuchtung ist, sollte sich nach einem anderen Modell umschauen. Wenn du aber eher weniger Wert auf die Beleuchtung legst und eher an einer leicht und umfangreich konfigurierbaren Gaming Tastatur bist, welche nicht allzu viel kostet, dann ist die Razer Cynosa Lite auf alle Fälle eine Überlegung wert.